Glücksspiel: Südtirol verzeichnet beeindruckend hohe Einnahmen

16. Juni 2017

Beim Glücksspiel kann man nicht gewinnen? Falsch! Denn zumindest dann, wenn es sich beim „Spieler“ um die Region Trentino-Südtirol handelt, lässt sich mit dem Glücksspiel eine ganze Menge Geld verdienen. Satte 35 Millionen Euro nimmt das Land jährlich mit den Steuern ein. Ausgaben gibt es im Prinzip nicht, denn für die Bekämpfung werden lediglich 383.000 Euro bereitgestellt.

Über 265 Millionen Euro wurden in Trentino-Südtirol verloren

Mit mehr als 265 verlorenen Millionen im Jahr 2016 weist die Region Trentino-Südtirol aus Sicht der Spieler keine ganz erfolgreichen Ergebnisse vor. Immerhin hat jeder Einwohner statistisch ganze 250 Euro verloren. Anders sieht es aus Sicht der Region aus, denn die hat jährlich Steuereinnahmen von über 35 Millionen Euro in der Hinterhand.

Überraschend: Trotz des gigantischen Zuflusses ist der Einsatz von Mitteln für die Bekämpfung der Spielsucht enorm gering. So wurden 2015 noch gut 613.000 Euro für eine Suchtbekämpfung bereitgestellt, im Jahr 2016 wiederum lediglich 383.000 Euro. In gewisser Weise sollte sich das Land hier also einmal hinterfragen.

1 Bewertung