Las Vegas: Casino-Tycoon Steve Wynn tritt als Geschäftsführer zurück

13. Februar 2018

In den letzten Wochen wurden Gerüchte laut, dass der Casino-Milliardär Steve Wynn in der Vergangenheit mehrfach Frauen sexuell belästigt haben soll. Die Vorwürfe werden vom 76-Jährigen als „absurd“ abgewiesen, allerdings tritt er nun als Geschäftsführer seines Unternehmens zurück.spielcasinpo

Zweiter Rücktritt innerhalb kurzer Zeit

In den Casinos von Steve Wynn werden Live Roulette, Spielautomaten und alles angeboten, was das Spielerherz begehrt. Doch die Zukunft des Unternehmens ist ungewiss, denn der Chef hat jetzt seinen Rücktritt erklärt. Für Wynn war dies bereits der zweite Rücktritt innerhalb kurzer Zeit, denn er hatte sich bereits als Finanzchef der republikanischen Partei zurückgezogen.

Offiziell kommuniziert wurde vom Unternehmen des Milliardärs, dass eine „Lawine aus negativen Berichten“ der Grund dafür sei, dass er von der Spitze seines Imperiums zurücktreten möchte. Weltweit beschäftigt das Unternehmen Wynn Resorts rund 23.000 Mitarbeiter.

1 Bewertung