Schwedens Jugend setzt auf Online Casinos

23. März 2016

MediavisionDas schwedische Beratungsunternehmen Mediavision hat laut einer Studie herausgefunden, dass Schwedens Jugend das Online Glücksspiel dem traditionellen Casino gegenüber vorzieht. Ältere Spieler hingegen ziehen das traditionelle Casino vor. Diese Erkenntnisse überraschen wenig, werden aber von den Schweden noch weiter belegt. Im Vergleich zur älteren Generation spielen die jungen Schweden lieber Online Casinos oder Online Poker. Die älteren hingegen setzen lieber auf die klassische Lotterie oder Wetten beim Fußball bzw. auf der Pferderennbahn.

40 Prozent der Schweden spielen

In Schweden ist das Glücksspiel schon immer sehr populär. Schätzungen zu Folge begeistern sich rund 40 Prozent der Bevölkerung zwischen 18 und 74 Jahren für Wettspiele und setzen mindestens einmal im Monat Geld ein. Dies haben in der Vergangenheit auch ausländische Wettbewerber bemerkt, und versuchen auf dem Markt im drittgrößten EU-Land Fuß zu fassen. Dies mit zunehmenden Erfolg. So konnten von den etablierten schwedischen Anbietern in jüngster Vergangenheit einige Anteile auf dem Markt abgerungen werden.

Online macht 12 Prozent des Umsatzes aus

Dass die Schweden so fleißige Zocker sind, macht sich auch in der Kasse der EU bemerkbar. Nach Angaben aus Brüssel werden durch Online Glücksspiele rund 10 Milliarden Euro erwirtschaftet, was etwa 12 Prozent des gesamten Glücksspielmarktes ausmacht, der ein Umsatzvolumen von rund 85 Milliarden Euro hat. Genau wie Deutschland allerdings, haben die Schweden Schwierigkeiten bei der Umsetzung der EU-Richtlinine für den Glücksspielmarkt und wurden in der Vergangenheit schon des öfteren ermahnt.

Mit Mediavision handelt es sich um ein erfahrenes Beratungsunternehmen auf dem schwedischen Markt, das seit rund 20 Jahren tätig ist. Hauptsächlich beschäftigt man sich mit Marktanalysen, Konkurrenzüberwachung und Auswertungen von Daten in elektronischer Form (Business Intelligence).

1 Bewertung